Mühle Miltitz


Die erste aktenkundige Erwähnung der Mühle Miltitz

lässt sich bis ins Jahr 1589 zurückverfolgen. Bis 1848 gehörte die
Mühle zum Rittergut Miltitz.
Das heutige Gebäude entstand 1890 und ist seit 1906
mit dem dazugehörenden Grundstück im Besitz der Familie
Furkert. In den 1920er und 1930er Jahren wurde
die Mühle erweitert und dem neusten Stand der
Technik angepasst. Im Jahr 1922 erhielt die Mühle
eine Wasserturbine mit Transmissionsantrieb.

So entstand damals ein moderner Mühlenbetrieb

der mit müllerischem Können und mit Erfahrung

beste Mehlqualitäten erzeugte.


Die Mühle Miltitz mahlt auch heute noch!
Alexander Bartsch ist Müllermeister und in 4. Generation
Inhaber des Familienbetriebes. Er führt damit die erfolgreiche
Müllertradition der Familien Furkert und Bartsch weiter.
In der heutigen Zeit werden mit Hilfe der Wasserkraft noch
Mehle aus Weizen-, Roggen- und Dinkelkörnern produziert.
In den letzten Jahren haben Vollkornprodukte und
Dinkelerzeugnisse aus ökologischem Landbau an Bedeutung
gewonnen. Der Verbraucher fragt immer mehr
gesunde und vollwertige Lebensmittel aus der Region
nach und im Mühlenladen der Mühle Miltitz können diese
käuflich erworben werden.

Müllermeister

 

Alexander Bartsch

Telefon: 035244 41841

E-Mail: a.bartsch@muehle-miltitz.de